We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Oral Implantology
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Oral Implantol (Berl) 4 (2011), Supplement     2. Jan. 2012
Int J Oral Implantol (Berl) 4 (2011), Supplement  (02.01.2012)

Supplement, Page 123-130, PubMed:22328987


Welche Maßnahmen sind sinnvoll zum Strukturerhalt des Alveolarfortsatzes nach Zahnextraction?
Systematischer Review, Konsensus-Statements und -Empfehlungen der 1. DGI-Konsensuskonferenz im September 2010, Aerzen, Deutschland
Weng, Dietmar / Stock, Vera / Schliephake, Henning
Ziel: In den vergangenen Jahren hat sich vermehrt die Frage gestellt, ob Alveolen, bei denen in der Zukunft eine implantologische Versorgung geplant ist, post extractionem anders zu behandeln sind als Alveolen, bei denen keine spätere Versorgung mit Implantaten angestrebt wird. Ziel dieses systematischen Reviews war es, eine Basis für einen Expertenkonsens über den gegenwärtigen Stand von Eingriffen zur Socket- (SP) und Ridge-Preservation (RP) am Tag der Extraktion zu schaffen.
Material und Methoden: Über den Zeitraum der Jahre 1981 bis Juli 2010 wurde eine systematische Literaturrecherche in PubMed sowie eine Handsuche in ausgewählten Zeitschriften durchgeführt. Mit einbezogen wurden nur prospektive, kontrollierte Humanstudien mit oder ohne Randomisierung. Die Kontrollgruppen mussten aus unbehandelten Alveolen bestehen, zudem waren klinische oder radiologische Messungen der Alveolarkammdimensionen direkt nach Extraktion und nach der jeweiligen Heilungszeit erforderlich. Gewichtete Mittelwerte wurden berechnet und miteinander verglichen.
Ergebnisse: Zehn Studien erfüllten alle Einschlusskriterien und konnten im Detail ausgewertet werden. Der horizontale Verlust an Alveolarkammbreite war um 59 %, der vertikale Verlust an Alveolarknochenhöhe um 109 % reduziert, wenn eine SP/RP nach der Zahnextraktion durchgeführt worden war. Eine Alveolarkammaugmentation zum Zeitpunkt der Implantatinsertion war 5-mal häufiger notwendig, wenn am Tag der Zahnextraktion keine SP/RP gemacht worden war.
Schlussfolgerungen: SP/RP scheint die Alveolarkammdimensionen nach Zahnextraktion zu erhalten. Zum jetzigen Zeitpunkt können keine Empfehlungen für eine spezifische Technik oder ein bestimmtes Materia

Keywords: Socket-Preservation, Ridge-Preservation, Extraktionsalveole, dentales Implantat, Knochentransplantat, Knochenaugmentation