We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
International Journal of Oral Implantology
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Oral Implantol (Berl) 4 (2011), Supplement     2. Jan. 2012
Int J Oral Implantol (Berl) 4 (2011), Supplement  (02.01.2012)

Supplement, Page 93-110, PubMed:22328985


Welche prothetischen Behandlungsoptionen stellen ein evidenzbasiertes Konzept für die Versorgung des zahnlosen Oberkiefers, bezogen auf Anzahl und Positionen von Zahnimplantaten, dar?
Systematischer Review, Konsensus-Statements und -Empfehlungen der 1. DGI-Konsensuskonferenz im September 2010, Aerzen, Deutschland
Schley, Jaana-Sophia / Wolfart, Stefan
Ziel: Ziel dieser systematischen Literaturrecherche, die als Basis für eine Konsensuskonferenz diente, war es, die folgenden Fragen zu beantworten: Welches prothetische Behandlungskonzept für den zahnlosen Oberkiefer, bezogen auf Implantatanzahl und -position, ist anhand der dentalen Literatur auf Evidenz gestützt? Wie viele Implantate sollten inseriert werden und welche Art der prothetischen Versorgung ist auf diese Anzahl bezogen die zuverlässigste? Bis heute können diese Fragen nicht zufriedenstellend beantwortet werden, obwohl bereits zahlreiche Literaturübersichten zu diesem Thema verfasst wurden. In diesen Übersichtsartikeln wurden jedoch zum größten Teil auch Studiendesigns mit geringem Evidenzgrad (retrospektiv) eingeschlossen und Beobachtungszeiträume von weniger als 3 Jahren mit einbezogen. In diesem Review wurden strengere Einschlusskriterien angesetzt, um einen höheren Evidenzgrad zu erreichen.
Material und Methode: Eine Literatursuche innerhalb der elektronischen Datenbank MEDLINE (Pub- Med) wurde durchgeführt, um die infrage kommenden Studien zum Thema festsitzende oder herausnehmbare Implantatversorgungen für den zahnlosen Oberkiefer zu identifizieren. Hierbei waren die wichtigsten Einschlusskriterien: die klinische Studie musste randomisiert-kontrolliert (RCT) oder zumindest prospektiv sein, die Beobachtungsdauer betrug mindestens 3 Jahre, intraossäre Implantate wurden untersucht und die Überlebensraten der Implantate und/oder der Suprakonstruktion waren angegeben.
Ergebnisse: Die Schlagwortsuche ergab 988 Abstracts von möglicher Relevanz. 29 Publikationen entsprachen den Einschlusskriterien. Insgesamt wurden 7.028 Implantate und 1.130 Patienten untersucht. Aufgrund der starken Heterogenität der Studien erschien eine statistische Auswertung nicht sinnvoll.
Schlussfolgerungen: Aufgrund der sehr verschiedenen Studienprotokolle (unterschiedliche Implantatsysteme, Belastungszeitpunkte, chirurgische Methoden, Gestaltung der Suprakonstruktion) sind zuverlässige Schlussfolgerungen kaum möglich. Mehr randomisierte und kontrollierte Studien sind notwendig, um wissenschaftlich validierte prothetische Behandlungsprotokolle zu entwickeln.

Keywords: Zahnloser Oberkiefer, Implantat, festsitzend, Prothese, Totalprothese, systemischer Review